BIldungsabende zur Kritik der politischen Ökonomie

Beginnend mit dem 14. Februar 2013, 18:30 wollen wir uns alle zwei Wochen treffen, um gemeinsam diese  beiden Werke von Karl-Marx zu studieren und darüber zu diskutieren.
(6 Abende)

Wir treffen uns jeweils 18:30 Uhr im Linken Zentrum „Lilo Herrmann“. Böblinger Str. 105, 70199 Stuttgart.

Seit einigen Jahren zeigt der Kapitalismus wieder sein wahres Gesicht. Die Wirtschafts-, Finanz- und Bankenkrise verlangt ungeheure Summen, um den Massen bankrott vorläufig aufzuhalten.
Die Kosten werden rücksichtslos auf die abhängig Beschäftigten abgewälzt. Waren gestern Staatseingriffe noch verpönt, fordern die Kapitalisten und ihre politischen Sprachrohre nun ungeniert „Staatsknete“ ein. Gestern war Neoliberalismus, heute jagt ein staatliches „Konjunkturprogramm“ das nächste
Worin liegen die Ursachen? Was kommt da noch alles auf uns zu? Wie kann man nicht nur die Folgen, sondern auch die Ursachen der Krise bekämpfen? Ist der Kapitalismus wirklich das Ende der Geschichte und Sozialismus eine vergangene Utopie? Viele Fragen und von Seiten der Verantwortlichen in Politik und Wirtschaft keine oder falsche Antworten.
Wir erwarten uns, durch das Studium des Marxismus, gründliche.
Wir wollen durch ein Studium des Marxismus keine fertige Welterklärung, sondern wir wollen uns Werkzeuge schaffen für Analyse und Verständnis. Wir wollen durch ein Studium des Marxismus Anleitung gewinnen zum politischen Handeln. Das Studium des Marxismus wollen wir betreiben ausgehend von Originaltexten von Marx, Engels und Lenin.

Eingeladen sind alle Genossinnen und Genossen der DKP Baden-Württemberg sowie politisch Interessierte, Gewerkschafter und Sympathisanten unserer Weltanschauung.